Das Unternehmen
22. März 2017 - Wiesbaden

K&P Computer steuert mit neuem Vertriebschef weiter klaren Wachstumskurs

Die K&P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, einer der führenden IT-Dienstleister Deutschlands mit Stammsitz in Wiesbaden (www.kpc.de), hat seit Anfang 2017 einen neuen Bereichsleiter Vertrieb: Felix Asgari. Als einer von drei Bereichsleitern bildet er jetzt zusammen mit dem Geschäftsführer Karl-Peter Münkel die Führungsriege bei K&P Computer. Asgari, dessen Laufbahn bei dem IT-Dienstleister 1998 begann, hatte die Position des Bereichsleiters Vertrieb im September vergangenen Jahres bereits kommissarisch übernommen. Zu seinen zentralen Aufgaben zählt der Ausbau der Vertriebsaktivitäten – nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene.

IT-Systemhausgeschäft und Partnernetzwerk auf der Agenda

„Wir haben in den vergangenen Jahren unser Leistungsportfolio in den drei Geschäftsbereichen IT-Wartung, IT-Projekte und Managed Services kontinuierlich vergrößert und dadurch ein sehr dynamisches Wachstum erzielt“, kommentiert Asgari seine neue Aufgabe, „und diesen Erfolgskurs wollen wir fortsetzen. Ein Baustein dafür wird die Weiterentwicklung unseres Systemhausgeschäfts sein.“ Ebenfalls auf Asgaris Agenda stehen die Vergrößerung des Partnernetzwerks, die Erweiterung des Bereichs Managed Services um Backup Solutions und Outsourcing sowie der gezielte Verkauf neuer Dienstleistungen für Lizenzmanagement und IT-Sicherheit, nicht zuletzt zum Schutz vor Ransomware.

Dem dynamischen Kundenbedarf entsprechen

„Felix Asgari hat K&P Computer und die Bedürfnisse unserer Kunden gleichsam von der Pike auf kennengelernt“, sagt Geschäftsführer Karl-Peter Münkel. „Er war maßgeblich an Aufbau und Weiterentwicklung unseres Unternehmens beteiligt. Ich freue mich darum sehr, dass er nun unser Bereichsleiter Vertrieb geworden ist. In seinen bisherigen Vertriebspositionen hat er hervorragende Arbeit geleistet, und er verfügt über das fundierte technische Know-how, das für seine Position unentbehrlich ist. Ich bin überzeugt, dass K&P Computer mit ihm als Bereichsleiter Vertrieb den dynamischen Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht werden kann.“

Projektgeschäft wird bedeutsamer

Der gelernte Industriekaufmann Felix Asgari kam 1998 zunächst als Vertriebsassistent zu K&P Computer, anschließend wurde er Vertriebsbeauftragter und später Leiter der Frankfurter Niederlassung. Nach einer Zwischenstation bei einem kanadischen Softwarehaus, für das er fünf Jahre lang als Account Manager DACH arbeitete, ging er im April 2005 zu K&P Computer zurück. Er war dann in verschiedenen Rollen an Gründung und Ausbau des Projektgeschäfts beteiligt, anfänglich als Account Manager, später als Abteilungsleiter. Der jährliche Umsatz, den K&P Computer mit seinem Projektgeschäft erzielt, hat sich seit dem Start von 0 auf zuletzt 10,7 Millionen Euro gesteigert. Insgesamt hat das Wiesbadener Unternehmen 2016 einen Jahresumsatz von 25 Millionen Euro erwirtschaftet.

< Zurück zur Übersicht